zurück zur Übersicht

Buchpräsentation

Reflecting Pools

Freitag, 23. Februar 2018, um 19.00 Uhr
Christina Werner im Gespräch mit Kunsthistorikerin Veronika Rudorfer
Christina Werners Fotografien zeigen einen Rundgang um das 9/11 Memorial und Museum und den umliegenden Straßenzügen und setzt sich in diesem Zusammenhang mit der Erinnerungskultur am Ground Zero in New York auseinander.

Healing New York – im Widerstreit der Zeichen
Für das Abwesende eine Form zu finden, die das historisch Einzigartige eines schrecklichen Ereignisses fassen kann und die sich doch gegenüber ästhetischen Zeitvorlieben, mit denen schon die nachfolgende Generation nichts mehr anzufangen weiß, maßvoll zurückhält, ist die schwierige, oft kaum einlösbare Aufgabe von Memorials. (…)
Als besonders schwierig und konfliktträchtig erwies sich vor dem Hintergrund widerstrebender Interessen die städtebauliche Gestaltung des Geländes von Ground Zero: Bei der Attacke von 9/11 auf das World Trade Center in Manhattan waren fast 3000 Menschen getötet worden, traumatisierende Filmbilder der angreifenden Flugzeuge und ein verwüstetes Gelände voll Schutt und Staub hatten sich tief ins kulturelle Gedächtnis eingeprägt. (…)
Im Kräftefeld von ausgeprägten und sich größtenteils durchsetzenden kommerziellen Interessen, von Formen des Gedenkens, die Rücksicht auf die leicht verletzbaren Gefühle der Hinterbliebenen nehmen, aber auch mit Fokus auf die Bewältigung des Schocks in nationaler Hinsicht, entstanden schließlich auf dem neu gestalteten Areal von Ground Zero unterschiedliche Bereiche. Sie teilten den zur Verfügung stehenden Raum in zugewiesene Orte auf. Wirken diese Orte und die mit ihnen verbundenen Funktionen, wie sakrale Bedeutung und Ökonomie, Selbstbehauptung und Sicherheitsbedürfnis, aufeinander ein? Beeinträchtigen oder bestärken sich diese widerstrebenden Interessen gegenseitig? (…)
Christina Werner hat sich mit ihrem fotografischen Gang um die reflecting pools, die beiden Becken des Memorials, die den ehemaligen Standort der Towers markieren, dieser Aufgabe gestellt. Sie umrundet in der Woche um den Jahrestag des Angriffs den 9/11 Gedenkpark.

Nähere Informationen zum Buch:
http://fotobuch.gnam.info/2017/12/fotobuch-reflecting-pools-von-christina-werner/#more-2186
http://www.christinawerner.com/reflecting_pools.html

Reflecting Pools wurde u. a. gezeigt bei Fotogalerie Wien (A), Österreichisches Kulturforum Budapest (HU), Haus der Photographie/Deichtorhallen Hamburg (D)
Das Buch wurde durch das Bundeskanzleramt Österreich (BKA) und von Bildrecht gefördert und ist im Herbst 2017 im Eigenverlag in einer Auflage von 250 Stück erschienen.

Veronika Rudorfer studierte Kunstgeschichte in Wien und Hamburg (D). Sie ist kuratorische Assistentin im Bank Austria Kunstforum Wien. Schwerpunkte sind unter anderem zeitgenössische
Fotografie sowie Foto- und Bildtheorie.

Christina Werner studierte Fotografie und Medienkunst in Leipzig (D). Ausstellungen im In- und Ausland ua. im Haus der Photographie/Deichtorhallen Hamburg (D), Oblick Fotofestival Strasbourg (F), Goethe Institut Los Angeles (USA), National Taiwan Musuem of Fine Arts in Taichung (TW), Kunsthalle Exnergase (A) etc
http://www.christinawerner.com

  • Reflecting Pools
  • Reflecting Pools